Gleit- und Wälzlager

Nahezu jede Bewegung wird durch Lager erleichtert. Das Lager ist ein Maschinenelement für die Aufnahme belasteter, stillstehender oder umlaufenden Bauteile. Die wichtigsten Anforderungen für das Lager sind eine geringe Reibung, eine möglichst spielfreie Führung, ein geringer Schiermittelbedarf, geringe Wartungsansprüche sowie eine lange Lebensdauer. Nach der Bauart unterscheidet man zwischen Gleitlager und Wälzlager. Je nach Einsatz benötigt man Radiallager (Querlager) für Lagerkräfte senkrecht zur Wellenmittelachse, Axiallager (Längslager) in Richtung zur Wellenmittelachse, Loslager für freie Längsverschiebung oder Festlager für Aufnahme von Quer- und Längskräften. Im Gleitlager tritt eine Gleitbewegung und Gleitreibung zwischen Lager und gelagertem Teil wie z. B. eine Welle oder Achse auf. Im Wälzlager entsteht eine Wälzbewegung, wobei bei den Wälzkörpern eine Rollreibung auftritt. Je nach Einsatzbereich sind Wälzlager in verschiedene Normreihen diverser Lagertypen zugeordnet. Zur vollständigen Bezeichnung können Wälzlager mit Zusatzkennzeichen (Vorsetzzeichen, Nachsetzzeichen) ergänzt sein. Beispielsweise gibt das Nachsetzzeichen eine Auskunft über die radiale Lagerluft.

  • Radialrillenkugellager,
  • Schrägkugellager,
  • Pendelkugellager,
  • Zylinderrollenlager,
  • Pendelrollenlager,
  • Kegelrollenlager,
  • Axial-Rillenkugellager,
  • Axial-Zylinderrollenlager
  • Nadellager
  • Gleitlager

    Das Gleitlager ist ein Lager, bei dem zwei Oberflächen aneinander vorbei gleiten. In der Regel wird dieses Gleiten über einen Schmierfilm erleichert. Damit ermöglichen sie eine optimale Kraftübertragung über den gesamten Bereich, an dem sich die beiden Flächen berühren. Grundsätzlich lassen sich Gleitlager in verschiedenene Typen gruppieren: Lager mit Festkörperreibung, Lager mit Mischreibung und Lager mit Flüssigkeitsreibung einteilen. Da die Übergänge der Typen fließend sind, existieren diverse Mischtypen. Gleitlager sind vergleichsweise einfach zu konstruieren, sind sehr laufruhig und eignen sich für Anwendungsfälle, wo eine axiale Bewegung erforderlich ist oder gewünscht ist. Ihr Nachteil liegt darin, dass sie sich nur für gleichförmige Bewegungen eignen. Dauerndes Abbremsen und Beschleunigen oder gar Stillstände können zum Abreißen des Schmiermittelfilms führen. Beim erneuten Anfahren der Maschinen wird das Lager an den Stellen ohne Schmiermittel beschädigt.

    Wälzlager

    Wälzlager sind Lager, die Bewegungen von Bauteilen aufgrund einer Rollbewegung erleichtern und die Reibung verringern. Auf Wälzkörpern rollen ein Außenring- und ein Innenring aneinander vorbei. Typische Wälzkörper sind Zylinder - in kleinerer Form auch Nadeln genannt - und Kugeln. Sie werden in Käfigen geführt. Diese trennen die Wälzkörper damit sie sich gegenseitig nicht berühren, denn sonst würden sich die Wälzkörper in ihrer Bewegung behindern.

    Anfangskennzahl-/Anfangskennbuchstaben von Wälzlagern für die Bezeichnung der Lagerart

    Kennzahl

    Lagerart

    Kennzahl

    Lagerart

    1

    Pendelkugellager radial zweireihig

    7

    Schrägkugellager radial einreihig

    2

    Pendelkugellager radial zweireihig

    8

    Axial-Zylinderrollenlager

    3

    Kegelrollenlager einreihig

    N

    Zylinderrollenlager radial einreihig

    4

    Rillenkugellager zweireihig

    NA

    Nadellager einreihig

    5

    Axial-Rillenkugellager

    NN

    Zylinderrollenlager radial zweireihig

    6

    Rillenkugellager radial einreihig

    MM

    Kreuzzylinderrollenlager

    Auswahl des Wälzlagers nach Einsatzbereich

    Lagerbauart

    Radialbe-
    lastung

    Axialbe-
    lastung

    hohe Drehzahl

    geräusch-
    armer
    Lauf

    Lager
    zerleg-
    bar

    Flucht-
    fehler-
    ausgleich

    Festlager

    Loslager

    Radialrillen-
    kugellager

    gut

    normal

    sehr gut

    sehr gut

    nein

    einge-
    schränkt

    gut

    normal

    Schräg-
    kugellager

    gut

    gut
    (nur eine
    Richtung)

    sehr gut

    gut

    nein

    nicht
    geeignet

    sehr gut

    normal

    Pendel-
    kugellager

    gut

    einge-
    schränkt

    gut

    einge-
    schränkt

    nein

    sehr gut

    normal

    normal

    Zylinder-
    rollenlager

    sehr gut

    nicht
    geeignet

    sehr gut

    normal

    ja

    einge-
    schränkt

    nicht
    geeignet

    sehr gut

    Kegel-
    rollenlager

    sehr gut

    sehr gut
    (nur eine
    Richtung)

    normal

    einge-
    schränkt

    ja

    einge-
    schränkt

    sehr gut

    einge-
    schränkt

    Pendel-
    rollenlager

    sehr gut

    gut

    normal

    einge-
    schränkt

    nein

    sehr gut

    gut

    normal

    Axialrillen
    kugellager

    nicht
    geeignet

    gut
    (nur eine
    Richtung)

    normal

    einge-
    schränkt

    ja

    normal

    normal

    nicht
    geeignet

    Nadellager

    sehr gut

    nicht
    geeignet

    gut

    normal

    ja

    nicht
    geeignet

    nicht
    geeignet

    sehr gut

    Das Wälzlager ist aufgrund der Vorteile des geringen Anlauf-Reibmomentes, dem geringen Schmierstoffverbrauch ein sehr häufig eingesetztes Lager und ist nahezu wartungsfrei. Die Nachteile sind die Empfindlichkeit gegen Stöße, Erschütterungen und Verschmutzung. Die Lebensdauer und Drehzahl sind im Gegensatz zu Gleitlagern begrenzt. Zudem steht im Vergleich zu den Gleitlagern - bei gleicher Baugröße - eine deutlich kleinere Fläche für die Übertragung der Kräfte zur Verfügung. DIN ISO 281 Wälzlager, Tragfähigkeit und Lebensdauer.

    Radialrillenkugellager

    Rillenkugellager sind besonders vielseitig verwendbar. Sie sind einfach aufgebaut, sind unempfindlich in Betrieb und Wartung. Sie sind gut für hohe bis sehr hohe Drehzahlen geeignet. Bei Rillenkugellagern verwendet man je nach Abdeckung verschiedene Nachsetzsetzen. So steht der Anhang 2Z für Lager mit zwei Metalldeckscheiben, die das Eindringen von Schmutz und anderen Fremdkörpern vermeiden. Diese Lager sind für Einbaufälle mit umlaufendem Innenring vorgesehen. Bei umlaufendem Außenring besteht die Gefahr, dass das Schmierfett bei höheren Drehzahlen aus dem Lager austritt. Das Nachsetzzeichen 2RS1 steht für Lager, die mit zwei schleifenden Dichtscheiben versehen sind. Diese bestehen aus einem ölbeständigen, verschleißfesten synthetischen Kautschuk und sind zudem mit einer Stahlblecharmierung versehen. Für ein Lager mit reibungsarmen Dichtscheiben steht das Nachsetzzeichen 2RZ. Diese Lager gewähren hohe Anforderungen hinsichtlich der Abdichtung bei reibungsarmen Lauf. Sie bilden einen extrem engen Dichtspalt mit der Mantelfläche der Innenringschulter und sind praktisch berührungsfrei. Die Dichtwirkung für hohe Drehzahlen ist wie bei Z-Deckscheiben.

    Leistungsvergleich an abgedichteten Rillenkugellagern

    Nachsetz-
    zeichen

    niedrige
    Reibung

    hohe
    Drehzahlen

    Schmierfett-
    Rückhalte-
    vermögen

    Dichtheit gegen
    Schmutz

    Dichtheit gegen
    Wasser
    (stat.)

    Dichtheit gegen
    Wasser
    (dyn.)

    Dichtheit gegen
    Hochdruck

    Z

    bestens

    bestens

    mittel

    mittel

    schlecht

    schlecht

    schlecht

    RSH

    mittel

    mittel

    bestens

    bestens

    bestens

    gut

    bestens

    RS1

    mittel

    mittel

    sehr gut

    bestens

    sehr gut

    gut

    mittel

    RSL

    sehr gut

    bestens

    bestens

    sehr gut

    mittel

    mittel

    mittel

    RZ

    bestens

    bestens

    gut

    gut

    schlecht

    schlecht

    schlecht

    Die Bezugsdrehzahlen für Lager mit schleifender Dichtung (z. B. 2RS1) liegen bei ca. 70% derer für Fettschmierung.

    Genormte einreihige Rillenkugellager

    Typ

    Hauptabmessungen
    in mm

    Tragzahl
    in N

    Bezugsdrehzahl in min-1

    Typ Z,2Z od. ohne Nachsetzzeichen

    Typ RS1, 2RS1
     

    d

    D

    B

    C

    C0

    mit Fett

    mit Öl

    604

    4

    12

    4

    806

    280

    53000

    63000

     

    607

    7

    19

    6

    1720

    620

    38000

    45000

    22000

    608

    8

    22

    7

    3250

    1370

    36000

    43000

    20000

    609

    9

    24

    7

    3710

    1660

    32000

    38000

    19000

    623

    3

    10

    4

    488

    146

    60000

    70000

     

    624

    4

    13

    5

    975

    305

    48000

    56000

     

    625

    5

    16

    5

    1110

    380

    43000

    50000

     

    626

    6

    19

    6

    1720

    620

    36000

    43000

    22000

    627

    7

    22

    7

    3250

    1370

    32000

    38000

    20000

    629

    9

    26

    8

    4620

    1960

    28000

    34000

    18000

    634

    4

    16

    5

    1110

    380

    43000

    50000

     

    635

    5

    19

    6

    1720

    620

    36000

    43000

     

    6000

    10

    26

    8

    4620

    1960

    30000

    36000

    19000

    6001

    12

    28

    8

    5070

    2360

    26000

    32000

    17000

    6002

    15

    32

    9

    5590

    2850

    22000

    28000

    14000

    6003

    17

    35

    10

    6050

    3250

    19000

    24000

    13000

    6004

    20

    42

    12

    9360

    5000

    17000

    20000

    11000

    6005

    25

    47

    12

    11200

    6550

    15000

    18000

    9500

    6006

    30

    55

    13

    13300

    8300

    12000

    15000

    8000

    6007

    35

    62

    14

    15900

    10200

    10000

    13000

    7000

    6008

    40

    68

    15

    16800

    11600

    9500

    12000

    6300

    6009

    45

    75

    16

    20800

    14600

    9000

    11000

    5600

    6010

    50

    80

    16

    21600

    16000

    8500

    10000

    5000

    6011

    55

    90

    18

    28100

    21200

    7500

    9000

    4500

    6012

    60

    95

    18

    29600

    23200

    6700

    8000

    4300

    6013

    65

    100

    18

    30700

    25000

    6300

    7500

    4000

    6014

    70

    110

    20

    37700

    31000

    6000

    7000

    3600

    6015

    75

    115

    20

    39700

    33500

    5600

    6700

    3400

    6016

    80

    125

    22

    47500

    40000

    5300

    6300

    3200

    6017

    85

    130

    22

    49400

    43000

    5000

    6000

    3000

    6018

    90

    140

    24

    58500

    50000

    4800

    5600

    2800

    6019

    95

    145

    24

    60500

    54000

    4500

    5300

    2800

    6020

    100

    150

    24

    60500

    54000

    4300

    5000

    2600

    6200

    10

    30

    9

    5070

    2360

    24000

    30000

    17000

    6201

    12

    32

    10

    6890

    3100

    22000

    28000

    15000

    6202

    15

    35

    11

    7800

    3750

    19000

    24000

    13000

    6203

    17

    40

    12

    9560

    4750

    17000

    20000

    12000

    6204

    20

    47

    14

    12700

    6550

    15000

    18000

    10000

    6205

    25

    52

    15

    14000

    7800

    12000

    15000

     

    6206

    30

    62

    16

    19500

    11200

    10000

    13000

     

    6207

    35

    72

    17

    25500

    15300

    9000

    11000

     

    6208

    40

    80

    18

    30700

    19000

    8500

    10000

     

    6209

    45

    85

    19

    33200

    21600

    7500

    9000

     

    6210

    50

    90

    20

    35100

    23200

    7000

    8500

     

    6300

    10

    35

    11

    8060

    3400

    20000

    26000

    15000

    6301

    12

    37

    12

    9750

    4150

    19000

    24000

    14000

    6302

    15

    42

    13

    11400

    5400

    17000

    20000

    12000

    6303

    17

    47

    14

    13500

    6550

    16000

    19000

    11000

    6304

    20

    52

    15

    15900

    7800

    13000

    16000

    9500

    6305

    25

    62

    17

    22500

    11600

    11000

    14000

     

    6306

    30

    72

    19

    28100

    16000

    9000

    11000

     

    6307

    35

    80

    21

    33200

    19000

    8500

    10000

     

    6308

    40

    90

    23

    41000

    24000

    7500

    9000

     

    6309

    45

    100

    25

    52700

    31500

    6700

    8000

     

    61800

    10

    19

    5

    1400

    600

    36000

    43000

     

    61801

    12

    21

    5

    1400

    700

    32000

    38000

     

    61802

    15

    24

    5

    1600

    800

    28000

    34000

     

    61803

    17

    26

    5

    1700

    900

    24000

    30000

     

    61804

    20

    32

    7

    2700

    1500

    19000

    24000

     

    61805

    25

    37

    7

    4400

    2600

    17000

    20000

     

    Genormte zweireihige Rillenkugellager

    Typ

    Hauptabmessungen

    Tragzahl

    Bezugsdrehzahl

    d
    mm

    D
    mm

    B
    mm

    C
    N

    C0
    N

    Fett
    min-1

    Öl
    min-1

    4200 A

    10

    30

    4

    9230

    5200

    18000

    22000

    4201 A

    12

    32

    14

    10600

    6200

    17000

    20000

    4202 A

    15

    35

    14

    11900

    7500

    14000

    17000

    4203 A

    17

    40

    16

    14800

    9500

    12000

    15000

    4204 A

    20

    47

    18

    17800

    12500

    10000

    13000

    4205 A

    25

    52

    18

    19000

    14600

    9000

    11000

    4206 A

    30

    62

    20

    26000

    20800

    8000

    9500

    4207 A

    35

    72

    23

    35100

    28500

    6700

    8000

    4208 A

    40

    80

    23

    37100

    32500

    6000

    7000

    4209 A

    45

    85

    23

    39000

    36000

    5600

    6700

    4210 A

    50

    90

    23

    41000

    40000

    5000

    6000

    4211 A

    55

    100

    25

    44900

    44000

    4800

    5600

    4212 A

    60

    110

    28

    57200

    55000

    4500

    5300

    4213 A

    65

    120

    31

    67600

    67000

    4000

    4800

    4214 A

    70

    125

    31

    70200

    73500

    3600

    4300

    4215 A

    75

    130

    31

    72800

    80000

    3400

    4000

    4216 A

    80

    140

    33

    80600

    90000

    3200

    3800

    4217 A

    85

    150

    36

    93600

    102000

    3000

    3600

    4218 A

    90

    160

    40

    112000

    122000

    2800

    3400

    4220 A

    100

    160

    46

    140000

    156000

    2400

    3000

    4301 A

    12

    37

    17

    13000

    7800

    15000

    18000

    4302 A

    15

    42

    17

    14800

    9500

    12000

    15000

    4303 A

    17

    47

    19

    19500

    13200

    10000

    13000

    4304 A

    20

    52

    21

    23400

    16000

    9500

    12000

    4305 A

    25

    62

    24

    31900

    22400

    8500

    10000

    4306 A

    30

    72

    27

    41000

    30000

    7000

    8500

    4307 A

    35

    80

    31

    50700

    38000

    6300

    7500

    4308 A

    40

    90

    33

    55900

    45000

    5600

    6700

    4309 A

    45

    100

    36

    68900

    56000

    5000

    6000

    4310 A

    50

    110

    40

    81900

    69500

    4500

    5300

    4311 A

    55

    120

    43

    97500

    83000

    4300

    5000

    4312 A

    60

    130

    46

    112000

    98000

    3800

    4500

    4313 A

    65

    140

    48

    121000

    106000

    3600

    4300

    4314 A

    70

    150

    51

    138000

    125000

    3200

    3800

    4315 A

    75

    160

    55

    156000

    143000

    3000

    3600

    Schrägkugellager

    Schrägkugellager haben in Richtung der Lagerachse gegeneinander versetzt angeordnete Laufbahnen im Innen- und Außenring. Sie sind deswegen besonders für Lagerungen geeignet, die kombinierte Belastungen, d. h. gleichzeitig wirkende Radial- und Axialbelastungen aufnehmen müssen. Die axiale Trägfähigkeit der Schrägkugellager nimmt mit der Größe des Berührungswinkels a zu, Mit a wird der Winkel bezeichnet, den die Verbindungslinie der beiden Berührpunkte zwischen Kugel und Laufbahnen mit der Radialebene einschließt und unter dem die Belastung von einer Laufbahn auf die andere übertragen wird.

    Genormte Schrägkugellager

    Typ

    Hauptabmessungen

    Tragzahl

    Bezugsdrehzahl

    d
    mm

    D
    mm

    B
    mm

    C
    N

    C0
    N

    Fett
    min-1

    Öl
    min-1

    7200 BEP

    10

    30

    9

    7020

    3350

    19000

    28000

    7201 BEP

    12

    32

    10

    7610

    3800

    18000

    26000

    7202 BEP

    15

    35

    11

    8840

    4800

    17000

    24000

    7203 BEP

    17

    40

    12

    11100

    6100

    15000

    20000

    7204 BEP

    20

    47

    14

    14000

    8300

    12000

    17000

    7205 BEP

    25

    52

    15

    15600

    10200

    10000

    15000

    7206 BEP

    30

    62

    16

    23800

    15600

    8500

    12000

    Pendelkugellager

    Pendelkugellager haben zwei Kugelreihen mit einer gemeinsamen hohlkugeligen Laufbahn im Außenring. Sie sind somit winkelbeweglich und unempfindlich gegenüber Schiefstellungen der Welle zum Gehäuse. Sie eignen sich deshalb besonders für Lagerungsfälle, bei denen mit größeren Wellendurchbiegungen bzw. Fluchtungsfehlern zu rechnen ist.

    Zylinderrollenlager

    Zylinderrollenlager sind radial hoch belastbare Lager. Sie sind ungeeignet für axiale Belastungen. Zylinderrollenlager werden für große Wellendurchmesser bei Elektromotoren und Getrieben verwendet. Je nach Betriebsverhältnissen verwendet man eine unterschiedliche radiale Lagerluft. Die radiale Lagerluft gilt für Lager mit Innenring und wird am ausgebauten Lager ermittelt. Sie ist das Maß, um das sich der Innenring gegenüber dem Außenring in radialer Richtung von einer Grenzstellung zur gegenüberliegenden verschieben lässt. Nach DIN 620 ist die radiale Lagerluft in die Gruppen CN, C2, C3, C4 und C5 unterteilt. Der Standard CN (ohne Nachsetzzeichen) ist mit normaler Lagerluft für normale Betriebsverhältnisse bei Wellen- und Gehäusetoleranzen. Die Gruppe C3 mit einer größeren Lagerluft wie CN ist einsetzbar bei Presspassungen der Lagerringe. Die Gruppen C4 und C5 werden eingesetzt bei größerem Temperaturgefälle zwischen Innen- und Außenring. Bei starken Wechselbelastungen (z. B. in Verbindung mit Schwenkbewegungen) werden Lager der Gruppe C2 (Lagerluft kleiner CN) eingesetzt.

    Kegelrollenlager

    Kegelrollenlager haben kegelige Laufbahnen im Innen- und Außenring, zwischen dehnen kegelig ausgeführte Rollen angeordnet sind. Die Scheitelpunkte aller Kegelflächen treffen sich in einem Punkt der Lagerachse. Dadurch ergeben sich optimale Ablaufverhältnisse im Lager. Aufgrund ihrer Konstruktion sind Kegelrollenlager besonders zur Aufnahme von kombinierten (radialen und axialen) Belastungen geeignet. Wesentlich für die axiale Belastbarkeit der Lager ist der Berührungswinkel, der dem Winkel an der Außenringlaufbahn entspricht. Je größer dieser Winkel ist, umso größer ist auch die axiale Belastbarkeit der Lager. Kegelrollenlager sind im allgemeinen nicht selbsthaltend, d. h. der Innenring mit Rollensatz, die eine Einheit bilden, können getrennt vom Außenring eingebaut werden.

    Einreihige metrische Kegelrollenlager

    Typ

    Hauptabmessungen

    Tragzahl

    Bezugsdrehzahl

    d
    mm

    D
    mm

    B
    mm

    C
    N

    C0
    N

    Fett
    min-1

    Öl
    min-1

    30203

    17

    40

    13,25

    19000

    18600

    9000

    13000

    30204

    20

    47

    15,25

    27500

    28000

    8000

    11000

    30205

    25

    52

    16,25

    30800

    33500

    7500

    10000

    30302

    15

    42

    14,25

    22400

    20000

    9000

    13000

    30303

    17

    47

    15,25

    28100

    25000

    8500

    12000

    30304

    20

    52

    16,25

    34100

    32500

    8000

    11000

    30305

    25

    62

    18,25

    44600

    43000

    6700

    9000

    Pendelrollenlager

    Das Pendelrollenlager ist ein extrem belastbares Lager. Es ist für höchste Radial- und Axialbelastungen geeignet. Pendelrollenlager werden eingesetzt bei schweren Seilrollen oder als Kurbelwellenlagerung.

    Axialrillenkugellager

    Das Axialrillenkugellager ist ein Lager, das sich zur Aufnahme von Axialbelastungen eignet, dürfen jedoch nicht radial belastet werden. Axialrillenkugellager sind nicht selbsthaltend und bestehen aus der Wellenscheibe, der Gehäusescheibe und dem vom Käfig gehaltenen Kugelsatz. Axialrillenkugellager werden als einseitig wirkende und als zweiseitig wirkende Lager gefertigt. Einseitig wirkende Axialrillenkugellager eignen sich zur Aufnahme von Axialbelastungen in einer Richtung und können die Welle nach einer Seite hin abstützen. Zweiseitig wirkende Axialrillenkugellager hingegen können Axialbelastungen in beiden Richtungen aufnehmen und somit als Festlager die Führung der Welle nach beiden Seiten hin übernehmen.

    einseitig wirkende Axialrillenkugellager

    Typ

    Hauptabmessungen

    Tragzahl

    Bezugsdrehzahl

    d
    mm

    D
    mm

    B
    mm

    C
    N

    C0
    N

    Fett
    min-1

    Öl
    min-1

    51100

    10

    24

    9

    8710

    12200

    7000

    9500

    51101

    12

    26

    9

    10400

    16600

    6700

    9000

    51102

    15

    28

    9

    9360

    15300

    6300

    8500

    51103

    17

    30

    9

    9750

    16600

    6300

    8500

    51104

    20

    35

    10

    12700

    22800

    5600

    7500

    51105

    25

    42

    11

    15900

    31500

    4800

    6300

    51106

    30

    47

    11

    16800

    36000

    4500

    6000

    51107

    35

    52

    12

    17400

    40500

    4300

    5600

    51108

    40

    60

    13

    23400

    55000

    3800

    5000

    51109

    45

    65

    14

    24200

    61000

    3400

    4500

    51110

    50

    70

    14

    25500

    68000

    3200

    4300

    51111

    55

    78

    16

    30700

    85000

    1800

    3800

    51112

    60

    85

    17

    36400

    102000

    2600

    3600

    51113

    65

    90

    18

    37100

    108000

    2400

    3400

    51114

    70

    95

    18

    37700

    112000

    2400

    3400

    51115

    75

    100

    19

    44200

    146000

    2200

    3200

    Axial-Zylinderrollenlager

    Axialzylinderrollenlager ermöglichen axial sehr hoch belastbare, stoßunempfindliche und steife Lagerungen bei relativ geringem axialem Platzbedarf. Sie sind einseitig wirkend und damit zur Aufnahme von Axialbelastungen in nur einer Richtung geeignet. Verwendung finden Axialzylinderrollenlager dort, wo die Tragfähigkeit der Axialrillenkugellager nicht mehr ausreicht.

    Axial-Zylinderrollenlager

    Typ

    Hauptabmessungen

    Tragzahl

    Bezugsdrehzahl

    d
    mm

    D
    mm

    B
    mm

    C
    N

    C0
    N

    Fett
    min-1

    Öl
    min-1

    81102

    15

    28

    9

    11200

    27000

    3200

    4300

    81103

    17

    30

    9

    12200

    31500

    3200

    4300

    81104

    20

    35

    10

    18600

    48000

    2800

    3800

    81105

    25

    42

    11

    25000

    69500

    2200

    3200

    81106

    30

    47

    11

    27000

    78000

    2000

    3000

    81107

    35

    52

    12

    29000

    93000

    1900

    2800

    81108

    40

    60

    13

    42500

    137000

    1700

    2400

    81109

    45

    65

    14

    40500

    132000

    1600

    2200

    81110

    50

    70

    14

    47500

    166000

    1600

    2200

    81111

    55

    78

    16

    69500

    285000

    1400

    1900

    81112

    60

    85

    17

    80000

    300000

    1300

    1800

    81113

    65

    90

    18

    83000

    320000

    1200

    1700

    81114

    70

    95

    18

    86500

    345000

    1200

    1700

    81115

    75

    100

    19

    75000

    290000

    1100

    1600

    81116

    80

    105

    19

    76500

    300000

    1000

    1500

    Nadellager

    Das Nadellager ist ein extrem niedrig gebautetes Wälzlager mit sehr hoher Tragfähigkeit, darf jedoch nur radial belastet werden. Die Nadellager werden oft ohne Außen- und Innenring eingesetzt. Entsprechend dem Einbaufall können sie mit oder ohne Innenring verwendet werden. Nadellager ohne Innenring eignen sich für gehärtete und geschliffene Wellen. Da der Innenring entfällt kann die Welle stärker und somit steifer ausgeführt werden. Nadellager ohne Innenring verfügen zudem über ein geringeres Axialspiel, weil die Verschiebbarkeit der Welle gegenüber dem Gehäuse nur noch von der Breite der Laufbahn abhängig ist. Für Lager ohne Innenring ist das Maß des Hüllkreises für die radiale Lagerluft maßgebend. Der Hüllkreis ist der innere Begrenzungskreis der Nadelrollen bei spielfreier Anlage an der Außenlaufbahn. Nadellager mit Innenring werden für Lagerungen verwendet, bei denen das Härten und Schleifen der Welle nicht möglich oder wirtschaftlich nicht vertretbar ist. In Kombination als Nadel-Axialkugellager ist es auch für Axialkräfte geeignet. Aufgrund der Baugröße eignen sie sich besonders für Anwendungen mit eingeschränktem Einbauraum.

    Nadellager mit Innenring

    Typ

    Hauptabmessungen

    Tragzahl

    Bezugsdrehzahl

    d
    mm

    D
    mm

    B
    mm

    C
    N

    C0
    N

    min-1

    NA 4900 RS

    10

    22

    13

    7370

    8150

    13000

    NA 4901 RS

    12

    24

    13

    8090

    9650

    12000

    NA 4902 RS

    15

    28

    13

    9130

    12000

    9500

    NA 4903 RS

    17

    30

    13

    9520

    12900

    9000

    NA 4904 RS

    20

    37

    17

    19400

    22400

    7500

    NA 4905 RS

    25

    42

    17

    21600

    27500

    6300

    NA 4906 RS

    30

    47

    17

    23300

    32000

    5600

    NA 4907 RS

    35

    55

    20

    27000

    43000

    4800

    NA 4908 RS

    40

    62

    22

    36900

    58500

    4000

    NA 4909 RS

    45

    68

    22

    39100

    64000

    3800

    NA 4910 RS

    50

    72

    22

    40200

    69500

    3400

    Zusatzzeichen bei Standard-Wälzlager

    Vollständige Bezeichnungen für Wälzlager bestehen aus dem jeweiligen Basiskennzeichen und evtl. durch ein oder mehrere ergänzende Zusatzzeichen. Im allgemeinen setzt sich das Basiskennzeichen aus dem Kennzeichen für die Lagerart, der Maßreihenbezeichnung und der Bohrungskennzahl zusammen. Die Zusatzkennzeichen sind entweder als Versetzzeichen vorangestellt oder als Nachsetzzeichen an das Basiskennzeichen angehängt.

    Vorsetzzeichen

    Bezeichnung

    Lagerart

    GS

    Gehäusescheibe eines Axial-Zylinderrollenlagers

    K

    Rollenkranz eines Axial-Zylinderrollenlagers

    K-

    Innenteil oder Außenring des Kegelrollenlagers einer US-Standard-Lagerserie

    L

    freier Innen- oder Außenring eines nicht selbsthaltenden Lagers

    R

    nicht selbsthaltenden Lager ohne den freien Innen- oder Außenring

    WS

    Wellenscheibe eines Axial-Zylinderrollenlagers

    Nachsetzzeichen

    Bezeichnung

    Lagerart

    A

    geänderte Innenkonstruktion

    CA

    kleine Lagerluft (bei einreihigen Schrägkugellagern)

    CB

    normale Lagerluft (bei einreihigen Schrägkugellagern)

    CC

    größere Lagerluft (bei einreihigen Schrägkugellagern)

    C2

    kleinere Lagerluft als Standard mit normaler Lagerluft

    C3

    größere Lagerluft als Standard mit normaler Lagerluft

    C4

    größere Lagerluft als C3

    C5

    größere Lagerluft als C4

    E

    Verstärkte Ausführung, ohne festen Bord am Innenring

    2F

    Schleuderscheiben auf beiden Seiten (bei Y-Lagern)

    2FF

    beeflockte Schleuderscheiben auf beiden Seiten (bei Y-Lagern)

    G

    bestimmte axiale Lagerluft (bei einreihigen Schrägkugellagern)

    GA

    leichte Vorspannung (bei einreihigen Schrägkugellagern)

    GB

    mittlere Vorspannung (bei einreihigen Schrägkugellagern)

    GC

    starke Vorspannung (bei einreihigen Schrägkugellagern)

    K

    kegelige (konische) Bohrung (Kegel 1:12)

    K30

    kegelige (konische) Bohrung (Kegel 1:30)

    LS

    Dichtscheibe (schleifende Dichtung) auf einer Seite des Lagers, keine Eindrehungen am Innenring

    2LS

    LS-Dichtscheiben auf beiden Seiten des Lagers

    N

    Ringnut im Mantel des Außenringes

    NR

    wie N, jedoch mit zugehörigem Sprengring

    N2

    zwei um 180° versetzte Haltenuten

    PP

    schleifende Dichtungen auf beiden Seiten des Lagers (bei Stütz- und Kurvenrollen)

    RS

    schleifende Dichtung aus synth. Kautschuk bzw. Polyuretan auf einer Seite des Lagers

    RSR

    wie RS, jedoch mit zugehörigem Sprengring

    RSH

    verbesserte RS1-Dichtung, ersetzt RS1

    RSL

    reibungsarme Dichtung, ersetzt RZ

    RS1

    RS1-Dichtscheibe aus ölbeständigen, synthetischem Kautschuk auf einer Seite des Lagers

    2RS1

    RS1-Dichtscheiben auf beiden Seiten des Lagers

    2RSH

    RSH-Dichtscheiben auf beiden Seiten des Lagers

    2RSL

    RSL-Dichtscheiben auf beiden Seiten des Lagers

    2RS

    RS-Dichtscheiben auf beiden Seiten des Lagers

    2RSR

    RS-Dichtscheiben auf beiden Seiten des Lagers mit zugehörigem Sprengring

    RZ

    reibungsarme Dichtscheibe aus synth. Kautschuk mit Stahlblecharmierung auf einer Seite des Lagers

    2RZ

    RZ-Dichtscheibe aus synth. Kautschuk mit Stahlblecharmierung auf beiden Seiten des Lagers

    X

    Hauptabmessungen entsprechend ISO geändert; bei Stütz- und Kurvenrollen für zylindrische Lauffläche

    Z

    nichtschleifende Dichtung auf einer Seite des Lagers, andere Seite ist offen.

    2Z

    Z-Metalldeckscheiben auf beiden Seiten des Lagers gegen das Eindringen von Schmutz und Fremdkörpern. Bei hohen Drehzahlen kann Schmierfett austreten.

    2ZR

    wie 2Z, jedoch mit zugehörigem Sprengring

    ZN

    Z-Deckscheibe auf der einen und Ringnut im Außenring auf der entgegengesetzten Seite des Lagers

    2ZN

    Z-Deckscheibe auf der beiden Seiten des Lagers und Ringnut im Außenring

    ZNR

    wie ZN, jedoch mit zugehörigem Sprengring

    2ZNR

    wie 2ZN, jedoch mit zugehörigem Sprengring

    F

    Massivkäfig aus Stahl oder Sonder-Gusseisen

    J

    Käfig aus Stahlblech gepresst

    L

    Massivkäfig aus Leichtmetall

    M

    Massivkäfig aus Messing, rollengeführt

    MB

    Massivkäfig aus Messing, Führung am Innenring

    MP

    Fensterkäfig aus Messing

    P

    Massivkäfig aus glasfaserverstärktem Polyamid

    S

    Schmiernut und Schmierbohrung

    TN

    Massivkäfig aus Kunststoff

    TNG

    Massivkäfig aus glasfaserverstärktem Polyamid

    X

    Außenmaße sind internationalen Normen angepasst

    Y

    Käfig aus Messingblech gepresst

    V

    vollkugelig oder vollrollig ohne Käfig

    VH

    vollrollig mit selbsthaltendem Rollensatz

    Normreihen der Lager

    Axiallager

    DIN 711 Axiallager mit Kugeln
    DIN 715 Axiallager mit Kugeln
    DIN 722 Axiallager mit Rollen
    DIN 728 Axial-Pendelrollenlager

    Flugwerklager

    DIN ISO 1002 Tabelle 1 Einr.Rillenkugellager mit Dicht- oder Deckscheiben, Durchmesser-Reihe 0
    DIN ISO 1002 Tabelle 2 Einr.Rillenkugellager mit Dicht- oder Deckscheiben, Durchmesser-Reihe 2
    DIN ISO 1002 Tabelle 3 Einr.Rillenkugellager mit mit Dicht- oder Deckscheiben, Durchmesser-Reihen 8+9
    DIN ISO 1002 Tabelle 4 Zweir.Rillenkugellager mit Dicht- oder Deckscheiben, Durchmesser-Reihe 2
    DIN ISO 1002 Tabelle 5 Zweir.Pendelkugellager mit Dicht- oder Deckscheiben, Durchmesser-Reihe 2
    DIN ISO 1002 Tabelle 6 Einr.Tonnenlager mit Dicht- oder Deckscheiben, Durchmesser-Reihe 3
    DIN ISO 1002 Tabelle 11 Einr.Rillenkugellager mit Dicht- oder Deckscheiben
    DIN ISO 1002 Tabelle 12 Einreihige Rillenkugellager mit Dichtscheiben
    DIN ISO 1002 Tabelle 13 Einr.Rillenkugellager für Torsionsrohre, extraleicht, mit Dicht- oder Deckscheibe
    DIN ISO 1002 Tabelle 14 Einreihige Rillenkugellager für Torsionsrohre, leicht, mit Dicht- oder Deckscheibe
    DIN ISO 1002 Tabelle 15 Zweireihige Schrägkugellager mit Dichtscheiben
    DIN ISO 1002 Tabelle 16 Zweireihige Pendelkugellager mit Dicht- oder Deckscheiben
    DIN ISO 1002 Tabelle 17 Einreihige Tonnenlager mit Dichtscheiben
    DIN ISO 1002 Tabelle 18 Zweireihige Tonnenlager mit Dichtscheiben
    DIN ISO 1002 Tabelle 19 Nadellager mit Deckscheiben
    DIN ISO 1002 Tabelle 20 Nadellager, Stuetzrollen, einreihig, mit Deckscheiben
    DIN ISO 1002 Tabelle 21 Nadellager, Stuetzrollen, zweireihig, mit Deckscheiben

    Kegelrollenlager

    DIN 720 Kegelrollenlager
    DIN 618 Teil 1 Nadellager, Nadelhülsen, Nadelbüchsen, mit Käfig
    DIN ISO 355 Berührungswinkel-Reihe 2 Metrische Kegelrollenlager, Masse und Reihenbezeichnung
    DIN ISO 355 Berührungswinkel Reihe 3 Metrische Kegelrollenlager, Masse und Reihenbezeichnung
    DIN ISO 355 Berührungswinkel Reihe 4 Metrische Kegelrollenlager, Masse und Reihenbezeichnung
    DIN ISO 355 Berührungswinkel Reihe 5 Metrische Kegelrollenlager, Masse und Reihenbezeichnung
    DIN ISO 355 Berührungswinkel Reihe 7 Metrische Kegelrollenlager, Masse und Reihenbezeichnung

    Nadellager

    DIN 618 Teil 1 Nadellager, Nadelhülsen, Nadelbüchsen, mit Käfig
    DIN 5405 Teil 1 Nadellager, Radial-Nadelkränze
    DIN 617 Nadellager, mit Käfig, Massreihe 48, mit Innenring
    DIN 617 Nadellager, mit Käfig, Massreihe 48, ohne Innenring
    DIN 617 Nadellager, mit Käfig, Massreihe 48, mit Innenring
    DIN 617 Nadellager, mit Käfig, Massreihe 49, ohne Innenring

    Radiallager

    DIN 5412 Teil 1-N Zylinderrollenlager, einreihig, mit Käfig, Ausführung N
    DIN 5412 Teil 1-NJ Zylinderrollenlager, einreihig, mit Käfig, Ausführung NJ
    DIN 5412 Teil 1-NU Zylinderrollenlager, einreihig, mit Käfig, Ausführung NU
    DIN 5412 Teil 1-NUP Zylinderrollenlager, einreihig, mit Käfig, Ausführung NUP
    DIN 5412 Teil 4-NN Zylinderrollenlager, zweireihig, mit Käfig,erhöhte Genauigkeit
    DIN 5412 Teil 4-NNU Zylinderrollenlager, zweireihig, mit Käfig,erhöhte Genauigkeit
    DIN 628 Teil 5 Radial-Schrägkugellager
    DIN 628 Teil 4 Radial-Schrägkugellager, einreihig, nicht selbsthaltend,Vierpunktl. mit get. Innenring
    DIN 630 Radial-Pendelkugellager, zweireihig, zylindrische Bohrung
    DIN 635 Teil 1 Pendelrollenlager, Tonnenlager, einreihig
    DIN 635 Teil 2 Pendelrollenlager, zweireihig
    DIN 625 Teil 1 Wälzlager, Rillenkugellager, einreihig
    DIN 625 Teil 3 Rillenkugellager zweireihig
    DIN 628 Teil 1 Wälzlager, Radial-Schrägkugellager, einreihig, selbsthaltend
    DIN 628 Teil 3 Wälzlager, Radial-Schrägkugellager, zweireihig, mit Käfig

    Lagerzubehör

    DIN 5417-1 Befestigungsteile für Wälzlager, Sprengringe, für Lager mit Ringnut
    DIN 616 Wälzlager, Maßpläne, Ringnutabmessungen vereinfacht
    DIN 620-4 radiale Lagerluft



    Fachlexikon der Mechatronik © 2014 Erich Käser. Alle Rechte vorbehalten.